Jeder fängt mal klein an: Esprit Anzüge überzeugen mit frischem Design

Esprit ist nicht mehr nur eine Marke für junge und dynamische Menschen. Heute hat das Label unzählige Kollektionen im Angebot und sicherlich werden diese begeistern. Dabei handelt es sich beim Esprit um ein Traditionsunternehmen, dass vor allem mit seinen Esprit Anzüge punkten kann.

Am Anfang hieß die Marke noch Plain Janes Dress Co. und wurde von Doug und
Susie Tompkins im Jahre 1968 gegründet. Das Ehepaar fuhr in Karlifornien umher und verkaufte
seine selbsthergestellten Kleidung vom Auto aus. John Casado entwarf 1979 den unverkennbaren Schriftzug für das Unternehmen. Der erste Esprit Laden wurde 1986 in Köln eröffnet. Seit dieser Zeit machte sich das Label
immer weiter daran, den globalen Markt zu erobern und legte dabei immer einen
einheitlichen Auftritt hin. Mitte der 90er Jahre wurde das Unternehmen dann in Esprit ungenannt und hat heute einen gigantischen Erfolg zu verschreiben. Seit dem Jahre 1997 wird das Label von den Firmensitzen in
Hongkong und Ratingen geleitet. Der europäische Sitz kümmert sich dabei
hauptsächlich um das Design und das Image der Marke. Der asiatische Firmensitz
ist dagegen die Zentrale für die Beschaffung der Waren.
Deutschland ist heute immer noch einer der wichtigsten Märkte und
deswegen sind viele Designs ganz auf die Bedürfnisse der deutschen Kunden
abgestimmt.

LandUnited States
Gründungsjahr1968
GründerSusie und Douglas Tompkins
Die berühmtesten MitarbeiterMelody Harris-Jensbach

Melody Harris-Jensbach