Ein Unternehmen mit Tradition Hugo Boss Anzüge - Mehr braucht ein Mann nicht

Hugo Boss ist einer der großen Namen in der Modeindustrie und wird auf der ganzen Welt wegen seiner eleganten, hochwertigen und einmaligen Bekleidung gefeiert.

Die Geschichte von Hugo Boss beginnt 1929. Mit der Gründung des Labels von Hugo
Ferdinand Boss wurde zur selben Zeit der Grundstein für ein riesiges
Modeimperium gelegt. Am Anfang stellte Hugo Boss nur Arbeitskleidungen her.
In den späteren Jahren folgten dann Uniformen und erst nach dem Zweiten Weltkrieg
begann das Label Hugo Boss sich auch den Anzügen und Mänteln zu widmen.
Dabei hat sich Hugo Boss ganz auf seine männliche Kundschaft fixiert und ist heute
immer noch der größte Herrenmode-Anbieter in Deutschland.
Im Jahre 1967 übernahmen dann die Enkel des Gründers, Uwe und Jochen Holy, die Marke
und führten dessen Erfolgsgeschichte fort. Nun gingen die Kollektionen eher in Richtung
Businesskleidung. 1993 übernahm dann der italienische Textilhersteller Gruppo Marzotto das
Unternehmen und führte unkonventionelle Kleidung ein.
Ein wichtiges Ereignis geschah im Jahr 1998, denn Hugo Boss, dessen Zielgruppe bisher Männer
waren, stellte erstmals Damenkollektionen vor. Infolgedessen ist es nicht verwunderlich, dass es
heutzutage mehrere Kollektionslinien, die in 127 Ländern an über 7100 Verkaufspunkten angeboten werden, existieren.

LandGermany
Gründungsjahr1929
Die berühmtesten MitarbeiterKevin Lobo, Jason Wu, Eyan Allen, Bernd Keller, Jan Loewen

Kevin Lobo