Ein Blick hinter die Kulissen Strellson Maßanzüge - Eine gute Investition

In der Schweiz ist Strellson schon lange Kult und über die Landesgrenzen hinaus wird Strellson immer beliebter. Dabei steht dieses Unternehmen für Qualität und Stil und das in Kombination mit feinster Schneiderkunst.

Deswegen ist es nicht
verwunderlich, dass gerade die Strellson Maßanzüge ein großes Highlight sind.

Das Modelabel Strellson wurde im Jahre 1984 gegründet. Das Besondere daran ist,
dass dieses Label nicht nur in der Schweiz gegründet worden ist, sondern von den Brüdern
Jochen und Uwe Holy. Dies waren die ehemaligen Hugo Boss
Eigentümern. Im Gründungsjahr haben die Gebrüder dann den Mantelproduzenten
Friedrich Staehl gekauft und stellten hier zuerst für andere Modeunternehmen
her. Darauf wurde dann das Traditionsunternehmen Hugo Boss verkauft und
die neue Firma wurde elegant in Strellson umbenannt.
Mit der Namensgebungwurden neue Möglichkeiten offenbart.
Nur wenige Monate später präsentiere
das Label seine erste eigene Kollektion, die Anzüge, Hosen und Sakkos für
moderne Herren beinhaltete. 1989 erwarben die Brüder eine eigene
Produktionsstätte in Portugal und führen ihr Label in die urbane Richtung. Kurz
darauf erweiterte das Modelabel sein Sortiment und erwarb die Lizenz für
Tommy Hilfiger Tailores Clothing Europe. Über die Jahre hinweg hat sich
Strellson sehr gemausert und im Jahre 2005 gewann das Unternehmen einen
Forum-Preis der Textilwirtschaft. Heute gehört Sportswear, Strickwaren,
Lederjacken und vieles mehr zum Sortiment von Strellson.

Der Stil von Strellson

Die Hauptlinie „Strellson Premium“ hat zahlreiche unterschiedliche Maßanzüge im
Angebot. Diese zeichnen sich durch ein elegantes Design aus. Es werden leichte
Materialien verwendet, die dann mit klassischen Schnitten und hellen Farben
kombiniert werden. Es wird natürlich viel Wert auf Qualität gelegt und die
Waren werden täglich kontrolliert. Somit kann ein eleganter und klassischer
Look entstehen, der die Strellson Maßanzüge auszeichnet.

LandSwitzerland
Gründungsjahr1984
GründerJochen und Uwe Holy
Die berühmtesten MitarbeiterReiner Pichler, Marco Tomas

Reiner Pichler