Ich gehe bald in die Ferien nach Asien. Soll ich mir dort einen Maßanzug schneidern lassen?
Bei einer Reise nach Asien tragen sich viele Herren mit den Gedanken, sich bei dieser Gelegenheit einen Massanzug schneidern zu lassen. Verlockt von den niedrigeren Lohnkosten und der schnellen Anfertigung landet so mancher Herr bei einem asiatischen Massschneider und lässt sich einen Anzug verkaufen. Aufgrund der günstigen Angebote ist es oftmals sogar mehr als nur ein Anzug, der bestellt wird.
Spätestens im Hotel, wenn nicht sogar bereits im Bordmagazin der Fluggesellschaft, finden sich zahlreiche Anzeigen von Massschneider. Diese versprechen die Fertigung eines Massanzugs innerhalb von weniger Stunden und zu Preisen, die unter denen eines Anzugs von der Stange in Europa liegen. Wer sich noch nie einen Massanzug hat schneidern lassen, lässt sich von diesen Angeboten verlocken und wagt den Gang zum asiatischen Massschneider. Etliche dieser Anbieter holen ihre Kunden auch per Taxi direkt aus dem Hotel ab und bringen Sie nach dem Massnehmen und Verkauf wieder zurück in das Hotel oder zu den gewünschten Sehenswürdigkeiten.
Zweifelsfrei gibt es auch in Asien gute Massschneider, jedoch ist leider häufig das Gegenteil der Fall. Der in Europa relativ hohe Preis für einen Massanzug setzt sich nicht nur aus der reinen Arbeitszeit des Schneiders zusammen, sondern auch aus dessen fachlicher Expertise und den hochwertigen Materialien. Einen Massanzug aus reiner Seide, dazu auf Mass geschneidert und innerhalb von nur 48 Stunden für 300 Franken geliefert kann es nicht geben. Hierbei handelt es sich um Kunststoffe, die auf den ersten Blick wie Seide wirken. Das genaue Massnehmen kostet Zeit und ein echter Massschneider wird nach dem ersten Massnehmen noch keinen Anzug fertigen.
Bei einem Massschneider in Europa wird nach dem Vermessen zunächst ein Rohling aus einfachen Stoffen oder Papier gefertigt und (mehrmals) zur Anprobe geladen. Erst wenn das Rohmodell den Wünschen des Kunden entspricht, wird der Massanzug aus den gewählten feinen Tüchern erstellt.
Die Sicherheit, einen echten Massanzug zu tragen und viele Jahre daran seine Freude zu haben, kann man bei einem Besuch eines Massschneiders in Asien meistens nicht erreichen.


dfdafadfadf